Zungenpiercing - Blue Dragon Tattoo

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Zungenpiercing

PIERCING
Das Zungenpiercing gehört zu den harmlosesten und vor allem zu den am  schnellsten verheilenden Piercings. Die relative Schmerzfreiheit beim  Stich und die extrem rasche Abheilzeit von ca. 2 Wochen haben das  Zungenpiercing auf der Rangliste der «Meistgewünschten Piercings» auf  Platz 1 vorgebracht. Oft geht der Laie davon aus, dass ein  Zungenpiercing mit einem sehr unangenehmen «Sich-auf-die-Zunge-beissen»  zu vergleichen sei, was nicht der Realität entspricht.Eine Piercingnadel  ist kein stumpfer Gegenstand, der das Gewebe einquetscht, sondern ist  sehr scharf und spitz und gleitet in der Regel durch die weiche  Schleimhaut der Zunge wie ein Messer durch warme Butter. Die ersten 3 – 4  Tage kommt es zu einem Anschwellen der Zunge. Gegen die Schwellung kann  man Eiswürfel lutschen oder Eiswasser trinken. Nach ca. 2 Wochen sollte  der lange Stab gegen einen passenden, kurzen getauscht werden. Der  passende Stab verhindert, dass es zu einer Dehnung des Stichkanals kommt  und der Kunde ständig, absichtlich oder nicht, auf seinem Schmuck  herumbeisst und gegen die vorderen Zähne stösst. Der Zahnschmelz – der  natürliche Schutz der Zähne – wird dadurch angegriffen und im Extremfall  brechen ganze Brocken raus.Die Gefahren eines Zungenpiercings bestehen  nicht in einer Gesichtslähmung oder dem Verlust des Geschmacksinns, sind  aber in Form einer Wucherung von sogenanntem wildem Fleisch durchaus  vorhanden. Diese Wucherung entsteht im Laufe des Abheilprozesses. Nach  einer gewissen Zeit bildet sich das Gewebe normalerweise auch wieder  zurück.




 
Copyright 2017. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü